Dominik-Brunner-Realschule Poing | Seerosenstr. 13a | 85586 Poing | Tel. 08121 25 47 89 0

Blog

Über 100 Schülerinnen und Schüler diskutieren mit MdB Lenz

Über 100 Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen der Dominik-Brunner-Realschule begrüßten am vergangenen Freitag im Rahmen des Sozialkundeunterrichts Dr. Andreas Lenz, Mitglied des Deutschen Bundestages. MdB Dr. Lenz: „Eure Fragen haben mich beeindruckt“

Geplant war ein Besuch von einer Stunde. Angeregt diskutierten die jungen Menschen mit ihrem Bundestagsabgeordneten, der für alle Fragen und Anliegen ein offenes Ohr hatte und sich für jeden Schüler gebührend Zeit nahm. Die Themen waren dabei sehr vielfältig. Interessiert waren die Jugendlichen am persönlichen Werdegang und den Aufgaben des Politikers. Warum sind Sie Politiker geworden? Was macht ein Bundestagsabgeordneter eigentlich? Wie war ihr erster Tag in Berlin im Bundestag.

MdB Lenz mit den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen
MdB Lenz mit den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen

Natürlich bestimmte auch die aktuelle Flüchtlingssituation weite Teile der Diskussion.Einige Schülerinnen und Schüler äußerten auch Sorgen, ob z.B. durch die große Anzahl der Flüchtlinge Geld an anderer Stelle eingespart werden müsse. Auch die Frage, ob auch wir uns vor Terroranschlägen wie in Paris fürchten müssen, bewegte die Schüler. Dr. Andreas Lenz stellte klar, dass die Aufnahme der Flüchtlinge eine humanitäre Verantwortung sei. „Die Flüchtlinge kommen zu uns, weil in ihren Heimatländern Krieg herrscht“, so Lenz.

Die Fragen der Zehntklässler deckten viele Bereiche der Politik ab. Bis hin zur Präsidentschaftswahl in den USA. Nach insgesamt zwei Stunden Diskussion eröffnete Dr. Lenz den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, auf digitaler Ebener weiter zu diskutieren. „Eure Fragen haben mich beeindruckt. Diese sollen nicht unbeantwortet bleiben,“ so Lenz abschließend.

Sylvie Schnaubelt