Dominik-Brunner-Realschule Poing | Seerosenstr. 13a | 85586 Poing | Tel. 08121 25 47 89 0

Blog

Referenzschule für Medienbildung

 

Ministerialdirigentin Elfriede Ohrnberger, Studienrätin (RS) Sonja Schraml, Realschuldirektor Matthias Wabner
Ministerialdirigentin Elfriede Ohrnberger, Studienrätin (RS) Sonja Schraml, Realschuldirektor Matthias Wabner

DILLINGEN/MÜNCHEN. Neben 30 weiteren bayerischen Schulen aller Schularten erhielten Frau Schraml und Herr Wabner stellvertretend für die Realschule Poing am 01.10.2013 im Rahmen eines Festaktes in Dillingen aus der Hand von Ministerialdirigentin Elfriede Ohrnberger das Prädikat „Referenzschule für Medienbildung“.

Unter der federführenden Leitung von StRin (RS) Sonja Schraml, die auch als medienpädagogisch-informationstechnische Beraterin („MIB“) für den Schulaufsichtsbezirk Oberbayern-Ost zuständig ist, hat sich die Realschule in den vergangenen zwei Schuljahren zielgerichtet mit dem Thema Medienbildung auseinandergesetzt und ein überzeugendes schulinternes Konzept ausgearbeitet. Eng begleitet wurde sie dabei vom Netzwerk der medienpädagogisch-informationstechnischen Beratungslehrkräfte (MIBs) und durch Fortbildungen an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) in Dillingen.

Am 01.10.2013 wurde der Realschule Poing der Titel „Referenzschule für Medienbildung“ verliehen. Neben 30 weiteren bayerischen Schulen aller Schularten nahmen Frau Schraml und Herr Wabner stellvertretend für die gesamte Lehrerschaft am 01.10.2013 im Rahmen eines Festaktes in Dillingen aus der Hand von Ministerialdirigentin Elfriede Ohrnberger eine Urkunde mit der Auszeichnung zur „Referenzschule für Medienbildung“ entgegen.

 

Qualifizierungsphase

In den Schuljahren 2011/12 und 2012/13 haben wir uns als als “Referenzschule für Medienbildung” qualifiziert. Dies bedeutet, dass wir unsere Erfahrungen mit dem täglichen und intensiven Einsatz moderner Medien im Unterricht an andere interessierte Schulen weiter geben dürfen. Die Lehrkräfte der Realschule Poing haben unter der Leitung von Frau Sonja Schraml einen Medienentwicklungsplan erarbeitet. Diesen findet man auch auf unserer Schulhomepage:

Das Kollegium hat einen eigenen Medienlehrplan entwickelt, welchen wir ebenfalls auf der Schulhomepage veröffentlicht haben.

Was unterscheidet uns nun von anderen Schulen?

Neue Medien sind ein Teil der Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler. Diese dürfen wir nicht „außen vor“ lassen, sondern tragen sie aktiv in die Schule, schließlich verbringen die Buben und Mädchen einen Großteil ihres Tages in der Schule. Medienbildung rückt dabei – neben allen anderen Erziehungszielen – in den Vordergrund und wird selbstverständlicher Teil des Schulalltages. Immer natürlich unter dem Blick auf das Pro und Contra des jeweiligen Einsatzes. Unsere Schüler können darüber hinaus in Kürze ein Zertifikat erhalten, welches Ihnen Fähigkeiten im Umgang und Bereich der Neuen Medien bescheinigt. Dadurch können sie sich einen Vorteil bei Bewerbungen verschaffen. Durch die Ernennung zur Referenzschule für Medienbildung nimmt die Realschule Poing nun eine Leuchtturmfunktion in Sachen Medienbildung ein. Wir unterstützen unsere Nachbarschulen in der Erstellung ihrer eigenen Medienpläne, welche sie nach ihren Voraussetzungen – sprich Ausstattung etc. – erstellen. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit von Fortbildungen für Kollegien, die sich mit dem Thema „Neue Medien an der Schule“ auseinander setzen möchten.